Elterntreff

Einmal monatlich bringen die Eltern ihre betroffenen Kinder / Jugendlichen ins Haus Emmaus.
Die Hilflosigkeit und Verzweiflung der Eltern gegenüber dem trauernden Kind, durch eigene Betroffenheit, war Anlass, den Elterntreff ins Leben zu rufen.
Diese Gruppe von Eltern wird begleitet von der Leitung des Haus Emmaus.


Für eine gute zielorientierte Begleitung der Kinder / Jugendlichen ist es wichtig eng mit den Eltern zusammen zu arbeiten, denn nur eine gemeinsame Begleitung kann zum Erfolg führen.
Die betroffenen Kinder / Jugendlichen können in ihrer Trauerverarbeitung nicht weiter sein als die Eltern selbst. Nur im Familienverband und / oder vertrauter Gemeinschaft ist eine gute Trauerverarbeitung möglich.
So nutzen die Eltern diesen Nachmittag, um zu erfahren, in welcher Trauerphase sich ihr Kind befindet. Dies ist sehr wichtig. Sie bekommen Hilfestellungen im Umgang mit dem Kind im Alltag, sowie Aufklärung über die einzelnen Trauerinhalte.
Die Eltern sollen motiviert werden, wachsam auf die Kinder zu achten und Auffälligkeiten wahrzunehmen, um dann individuell Halt geben zu können.