News-Detail

Hilfe, die ankommt durch den Allianz Kinderhilfsfonds

19.10.2018 21:38

Hospizdienst erhält eine Spende von über 3.000 Euro

Hilfe, die ankommt beim Haus Emmaus.

Worbis. An das Ambulante Hospiz- und palliative Beratungszentrum Haus Emmaus Worbis konnte die großartige Summe von 3.065 Euro in Form eines symbolischen Schecks übergeben werden. Hilfe, die ankommt durch den Allianz Kinderhilfsfonds – denn: echtes Geld gab es natürlich auch und wurde zur Anschaffung therapeutischer und pädagogischer Hilfsmittel genutzt. Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst nahm die Spende dankend entgegen.

Constance Hunold, Leiterin des Ambulanten Hospiz- und palliativen Beratungszentrums, freut sich. „Während Bastelmaterial und Spielsachen fast ein „Dauerbrenner“ sind und immer gebraucht werden, konnten wir jetzt für unsere Kinder und Jugendlichen unter anderem auch Antiaggressionsmaterial beschaffen und vor allem spezielle Einrichtungsmöbel.“

„Wir hoffen, damit einen Beitrag zur oft traurigen, aber unglaublich wertvollen Arbeit des Hospizdienstes leisten zu können.“, so Guido Hagedorn, Generalvertretung der Allianz in Gernrode. Hagedorn unterstreicht: „Nicht jedes Kind kann unbeschwert in seine Zukunft blicken. Manche von ihnen sind vom Schicksal betroffen. Vor allem diesen Mädchen und Jungen möchte der Allianz Kinderhilfsfonds helfen.“

Hintergrund  Kinder- und Jugendhospizarbeit

Kinder- und Jugendhospizarbeit ist ein besonderer Zweig der Hospizarbeit: Für Familien mit einem lebensbedrohlich oder lebensverkürzt erkrankten Kind ist es besonders schwierig, das vertraute Alltagsleben weiter zu führen. Täglich gibt es neue Herausforderungen. Die intensive Pflege, häufige Krankenhausaufenthalte und Arztbesuche erfordern viel Zeit und Kraft. Lebenspläne können brüchig werden. Der Kinder- und Jugendhospizdienst Eichsfeld/Unstrut-Hainich-Kreis bietet allen Betroffenen facettenreiche und wertvolle Unterstützung, um die Lebensfreude der erkrankten Kinder und Jugendlichen zu stärken, Zeit für Geschwisterkinder zu finden und die Eltern einfach zu entlasten.

Haus Emmaus Worbis und Haus Emmaus Mühlhausen

Die Häuser Emmaus in Worbis und in Kürze auch in Mühlhausen sind Orte der Fürsorge, des Beistandes und der Begegnung. Betroffene und Angehörige in Krisensituationen, verursacht durch Krankheit, Sterben und Trauer, finden hier Menschen, die sich Zeit nehmen – für sie da sind.

„Wenn wir auch das von einer schweren Krankheit vorgezeichnete Schicksal nicht ändern können, so können wir doch mit den Familien und Freunden den Weg dorthin gestalten. Dieser richtet sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der Betroffenen und ihrer Angehörigen.“ so Constance Hunold.

Neben Erwachsenen benötigen insbesondere Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden oder lebensbedrohlichen Erkrankungen eine für sie abgestimmte Begleitung über Jahre hinweg. Die Häuser Emmaus sind mit Spielzimmern, Beratungs- und Aufenthaltsräumen ausgestattet.

Der Snoezelen-Raum bietet zudem mit verschiedenen Licht- und Musikeffekten, Wassersäule und Wasserbett einen Ort, an dem auch schwerkranke Kinder, Jugendliche und Erwachsene in angenehmer Atmosphäre eine Anregung ihrer Sinne erleben können.

Im Unstrut-Hainich-Kreis wird aufgrund des hohen Bedarfes in Kürze das Haus Emmaus in Mühlhausen eröffnen – die Umbauarbeiten laufen aktuell in der alten Rosenhofkaserne. Dringend werden hier noch Spendengelder benötigt. 

Um einen Eindruck von der Hospizarbeit zu bekommen und nicht zuletzt, um das neue Haus Emmaus Mühlhausen kennenzulernen, lädt Constance Hunold heute schon alle Interessierten zum Tag der offenen Tür am 21. November 2018 in den Mühlhäuser Rosenhof ein.

Haus Emmaus Worbis – seit 2014

Elisabethstr. 61 (Eingang Amtsstraße 6), 37339 Leinefelde-Worbis OT Worbis

Sprechzeiten:

Mittwoch: 9-11 Uhr und Freitag: 12-14 Uhr sowie nach Vereinbarung

Haus Emmaus Mühlhausen – ab Herbst 2018

Rosenhof 7, 99974 Mühlhausen


Jetzt schon vormerken:

Tag der offenen Tür Haus Emmaus Mühlhausen:

Mittwoch, 21.11.2018, 13-17 Uhr

Ansprechpartner: Constance Hunold

24h-Telefon Hospizdienste:   036074 / 63 94 10     

 

Spendenkonto
Caritativer Pflegedienst Eichsfeld
Stichwort: Haus Emmaus
IBAN: DE88820570700300015933
BIC: HELADEF1EIC